Freiwillige Feuerwehr
Fetzelhofen - Ailsbach
Geschichte Inhalt

Vereinschronik

Anlässlich des 125jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach möchten wir einen Rückblick geben über die Gründung am 20. September 1877.

Im Gründungsausschuss waren vertreten:

Thoma, Johann Michael   Fetzelhofen   Kommandant
Schmidt, Andreas   Fetzelhofen   Adjutant
Freudenthaler, Johann   Fetzelhofen   Zeugwart
Brehm, Heinrich   Fetzelhofen   Ausschussmitgliedt
Wehr, Friedrich   Ailsbach   Ausschussmitglied
Müller, Georg   Fetzelhofen   Zugführer
Schmidt, Johann Wolfgang   Fetzelhofen   Zugführer

Hier widmete man sich mit "36 jungen Männern dem Feuerlöschen". Der Sinn und Zweck einer Feuerwehr bestand darin: "Den Brand zu bekämpfen, das Feuer auf seinen Herd zu beschränken und dem Nächsten sein Hab und Gut zu schützen".

Die hier ins Leben gerufene Freiwillige Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach hatte sich an den bayerischen Landesfeuerwehrverband angeschlossen und wurde dort in der Grundliste am 10. Oktober 1877 eingetragen. Nach der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach wurde im Jahre 1877 eine 2rädrige Saug- und Druckspritze angeschafft, welche bis zum Jahre 1898 ihren Dienst bei Bränden und anderen Einsätzen zu leisten hatte. Unter dieser Zeit wurden auch andere Ausrüstungsgegenstände angeschafft.

Bei dem ersten Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach in Frimmersdorf hatte man erkannt, wie notwendig man eine Feuerwehr braucht.

Im Jahre 1898 wurde eine 4rädrige Saug- und Druckspritze für Pferdegespann mit 50m Schläuche und 6m Saugschläuche angeschafft. Diese hatte im Einsatz der Feuerwehr 50 Jahre Dienst getan, bis sie im Jahre 1948 von einer Tragkraftspritze TS 8, Bauart Magirus TSW 508 mit Anhänger zum Transport, abgelöst wurde.

Die Satzung der Freiwilligen Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach ist durch eine Mitgliederversammlung vom 04.01.1964 durch das Landratsamt Höchstadt/Aisch gemäss Artikel 4 des Gesetzes vom 17. Mai 1964 aufsichtlich genehmigt worden. Im Jahre 1964 wurde eine neue Motorspritze TS 8 von der Firma Paul Ludwig, Bayreuth, gekauft.

Die Löschwasserversorgung war in den Ortschaften Fetzelhofen und Ailsbach neben Löschweiher durch große Fischweiher gesichert. Durch die Fernwasserleitung wurden Wasserhydranten aufgestellt, damit die Feuerwehr bei Notfällen dese nutzen kann. Auch eine Einheitssirene wurde bereits vor Jahren in jeder Ortschaft installiert, um bei Feuer- oder Katastrophenalarm die Bewohner zu alarmieren.

Vom 13. - 15. Juli 1979 feierte die Freiwillige Feuerwehr Fetzelhofen-Ailsbach ihr 100jähriges Gründungsfest mit Fahnenweihe.

Im Jahre 1988 wurde das erste selbstfahrende Fahrzeug, ein Ford Transit, in Dienst gestellt, so dass der Transport durch den Schlepper entfallen konnte. Nachdem das alte Gerätehaus in Fetzelhofen neben der Viehwage für das neue Feuerwehrauto zu klein und das provisorische Gerätehaus in der Maschinenhalle unterhalb der Bierkeller in Fetzelhofen mehrfach von der Feuerwehrführung beanstandet worden war, wurde der Bau eines neuen beschlossen.

Nach anfänglichen Diskussionen über die Wahl des richtigen Standortes wurde im Spätherbst 1990 mit dem Abriss des ehemaligen Hirtenhauses in Fetzelhofen und anschließend mit dem Neubau eines Feuerwehrhauses begonnen.

Dieses wurde im Frühjahr 1993 mit über 1500 Stunden Eigenleistung fertiggestellt. Vom 15. - 18. Juli fand das Fest zur Feuerwehrhauseinweihung statt.

Seit 1996 hält unsere Feuerwehr alljährlich ein Grillfest, das sogenannte Blaulichtfest, ab.

Das Jahr 2002 war überwiegend geprägt durch die Vorbereitungen für das 125jährige Jubiläum im Jahre 2003.


Heute ist der
24. August 2019

Aktuelles:

Aktuelles



Blaulichtfest
Samstag, 08.06.2019 ab 18:30 Uhr

© 2010 Freiwillige Feuerwehr Fetzelhofen - Ailsbach